01.08.2016
Landtag gibt grünes Licht: Modernisierung des Landesbeamtenrechts

 - Die Möglichkeiten von Elternzeit und Familienpflegezeit werden erweitert, aber dabei handelt es sich nicht um eigene Akzente, sondern um die überfällige Anpassung an die für Tarifbeschäftigte bereits geltende Rechtslage.
 
- Zwar sind 40- und auch 50-jährige Dienstjubiläen - ggf. auch rückwirkend zum 1. Mai 2011 - wieder mit einer Jubiläumszulage verbunden, aber 25-jährige Jubiläen werden ignoriert.
 
- Es wird zwar eine weitere Form der Altersteilzeit eingeführt („63 plus“), aber es mangelt an konkreten Nutzungsmöglichkeiten und Rechtsansprüchen für alle Interessierten.
 
- Die Arbeitszeitflexibilität wird zwar ausgeweitet, aber ein großer Wurf wie die Ermöglichung von Langzeitkonten bleibt aus.
 
- Die Möglichkeit für Sonderzuschläge zur Sicherung der Funktions- und Wettbewerbsfähigkeit zeigt, das diesbezügliche Probleme nicht mehr ignoriert werden, aber die Regelungen bergen Gerechtigkeitslücken und sind nicht überall praktikabel.
 
 
Die Inhalte und die wichtigsten praktischen Auswirkungen der Gesetzesänderung sind Gegenstand unserer Seminare zum Beamtenrecht.

Nach Überzeugung des dbb sind Landesgesetzgeber und Landesregierung weiterhin gefordert, die Attraktivität des öffentlichen Dienstes als Arbeitgeber zu verbessern. Wir werden die Politik mit unseren Forderungen und Vorschlägen konfrontieren - auch im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Landtagswahlkampf. Te

zurück