Gesamtausgabe als PDF Seminare Teilnahmebedingungen Kontakt Impressum
   


Nr.:  19 Datum:  15.05.2019 Anmeldefrist:  17.04.2019 Ort:  Kiel
Datenschutz und Persönlichkeitsrecht am Arbeitsplatz   
Inhalt: • Rechtsgrundlagen zum Datenschutz
• Änderungen durch die EU-Datenschutzreform
• Veröffentlichung meiner Daten
- Namensschilder
- Internetseite des Arbeitgebers
- Presse
• Umgang mit Kommunikationsdaten
- Internet, E-Mail, Telefon
- Unterscheidung von dienstlicher und privater Nutzung
• Sonstige „Überwachungsmöglichkeiten“, z.B. Videoüberwachung, Navigation
• Personalakten
- Allgemeines
- Wer darf unter welchen Voraussetzungen über Informationen aus der Personalakte verfügen?
- Umgang mit sensiblen Daten wie Gesundheitsdaten, Leistungsdaten, Abmahnungen und
Ähnliches
- Auswirkungen der Digitalisierung
Zielgruppe: Personalräte, Personalverantwortliche, Datenschutzbeauftragte im öffentlichen Dienst sowie alle am Thema Interessierte.
Ziel: Am Arbeitsplatz kommen beachtliche Daten über die Arbeitsplatzinhaber zusammen. Dabei handelt es sich sowohl um Daten mit dienstlichem Bezug als auch um solche mit privatem Bezug. Doch welche Daten dürfen erhoben und gespeichert werden und wie dürfen sie genutzt werden? Das Szenario des/der „gläsernen Mitarbeiters/-in“ wird – auch angesichts zunehmender technischer Möglichkeiten – immer wahrscheinlicher. In diesem Seminar sollen Möglichkeiten und Grenzen im Umgang mit Mitarbeiterdaten aufgezeigt werden. Besondere Fragen und Themenwünsche der Teilnehmenden können berücksichtigt werden.
Referent/-in: N.N., ULD
Leistungen: Schulung, Arbeitsmaterial und Verpflegung
Bemerkungen: Freistellung: für Personalvertretungen einschließlich Anerkennung gemäß § 37 (2) MBG SH, für alle als Bildungsfreistellung nach dem WBG SH
Belegung:  (noch 15 freie Plätze)
Kosten Mitglieder: 100,00 €
Kosten Nichtmitglieder: 130,00 €
WBG SH: ja nein